Infolge der kontinuierlichen Modernisierung und Aktualisierung der Kommunikationssysteme der verschiedenen Stellen der öffentlichen Verwaltung sind die elektronischen Benachrichtigungen inzwischen das einzige Kommunikationsmittel zwischen der Verwaltung und den Privatpersonen und Unternehmen.

Mit dem elektronischen Postfach (DEH) verfügte bereits jede natürliche oder juristische Person über ein eigenes Postfach für die Entgegennahme von elektronischen Benachrichtigungen bezüglich jener Verfahren, für die dieser Kommunikationsweg auf freiwilliger Basis beantragt worden war.

Seit dem 6. September erfolgt die Umstellung vom bisherigen elektronischen Postfach DEH auf das neue elektronische Postfach Dirección Electrónica Habilitada única (DEhú). Dabei handelt es sich um einen neuen Kommunikationsweg der staatlichen Organismen, bei dem sämtliche Benachrichtigungen und Mitteilungen der verschiedenen Stellen der öffentlichen Verwaltung in einem einzigen Postfach eingehen.

Mit Inkrafttreten des elektronischen Postfachs DEHú gilt gemäß Königlichem Dekret 203/2021 vom 30. März nach Artikel 42, Punkt 5, über Benachrichtigungen mit elektronischen Mitteln, die folgende Regelung:

«Jegliche Benachrichtigung eines Absenders aus dem staatlichen Verwaltungsbereich gemäß Artikel 1.2 der vorliegenden Verordnung wird dem Empfänger über das elektronische Postfach Dirección Electrónica Habilitada zugestellt, einschließlich des Sachverhalts nach Artikel 42.1 des Gesetzes 39/2015 vom 1. Oktober. Zusätzlich zum elektronischen Postfach Dirección Electrónica Habilitada única können die Absender aus dem staatlichen Verwaltungsbereich Benachrichtigungen auf ihrer E-Administration oder einer angeschlossenen E-Verwaltung zur Verfügung stellen.»

Das elektronische Postfach DEHú soll sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen die Kommunikation (Entgegennahme, Zugriff, Auftreten, Auskunft etc.) mit einem staatlichen Organismus erleichtern und negative juristische Auswirkungen infolge von Verspätung oder Nachlässigkeit bei der von einem Organismus angeforderten Vorlage von Dokumenten oder Bereitstellung von Informationen vermeiden.

Es sind zwei Zugangsmöglichkeiten vorgesehen:

  • Über das Portal (https://se-dehu.redsara.es) mit Authentisierung durch elektronisches Zertifikat oder Cl@ve PIN
  • Über von der DEHú angebotene Webservices für den massenhaften Download von Benachrichtigungen.

Während einer Übergangszeit wird die Zusendung von Benachrichtigungen an das bisherige elektronische Postfach DEH beibehalten, um eine Anpassung der erforderlichen Abläufe zu ermöglichen. Nach Verstreichen dieser Übergangsfrist (voraussichtlich im letzten Quartal 2021) wird der Versand von Benachrichtigungen an das bisherige elektronische Postfach DEH eingestellt.

Arintass verfügt innerhalb der Abteilung für elektronische Benachrichtigungen über die sachdienlichen Tools und ein hochqualifiziertes professionelles Team in den verschiedenen Beratungszweigen (Recht, Steuern, Arbeitswesen und Buchhaltung), um allen Kunden einen umfassenden Service mit sämtlichen Garantien gemäß den neuen Anforderungen zu bieten.

Klicken Sie, um diesen Eintrag zu bewerten!
(Stimmen: 0 Mittelwert: 0)

Controller und Expertin für Verwaltungsmanagement